Max (Neustadt)

A la carteÄußere NeustadtBrunch am SonntagFrühstück


Früheste Zeit: 9 Uhr

Günstigstes Angebot: 5,50 Euro

Blick in den Gastraum des MaxDas Szenecafé Max bietet in Neustädter Bestlage edlen Charme, der einer Großstadt würdig ist. Aber nicht nur Nachtschwärmer können das Ambiente in Holz und Leder aufsaugen. Schon ab 8.30 Uhr öffnet das Max auf der Louisenstraße seine Pforten und lockt Montags bis Samstags mit neun Frühstücksangeboten ab 3,50 Euro. Wer sich schwer entscheiden kann, nimmt das Max- oder Neustadtfrühstück. Hier ist von allem was dabei, wofür man aber auch am tiefsten in die Tasche greifen muss. Für 13,50 Euro bzw. 9,50 Euro, wird man dann aber auch garantiert satt werden. Günstiger ist das Kleine Frühstück für 5,50 Euro, mit Rühr- oder Spiegelei oder das Französiche Frühstück – mal ausschließlich süß. Für ganz spezielle Wünsche lohnt ein Blick auf den üppigen Bastelkasten. Hier lässt sich das Frühstück ganz nach Herzenslust selbst zusammenstellen. Gebruncht wird jeden Sonntag ab 10 Uhr. Im Preis von 12,50 Euro ist ein Glas Prosecco sowie frisch zubereitetes Rührei enthalten.


Eine Antwort auf Max (Neustadt)

  1. Ella sagt:

    Frühstück im Max Neustadt
    Wir waren zu viert da und es ist wie fast überall echt ratsam zu reservieren. Bei schönem Wetter könnte man noch draußen ein Plätzchen bekommen ohne zu buchen. Nun wir kamen kurz nach 10 Uhr an und ich muss sagen; ein Gänsestall ist ein NICHTS dagegen. Was einem wirklich gleich als erstes auffällt ist die enorme Lautstärke. Nun wir hatten einen sehr schönen 4 er Tisch und dachten, wenn die Leutchen dann alle was zu beißen haben wird es schon ruhiger. Es wurde nicht ruhiger!!! Nun wer damit leben, bzw. frühstücken kann ist da ganz gut aufgehoben. Andere wohl eher weniger. Nun zum Frühstück selbst: Man muss sich in dieser engen, schnatternden Atmosphäre dann anstellen und es geht sehr langsam voran. Wer denkt, so wie wir, ach lassen wir die ersten Hungrigen vorbei, ist nicht gut beraten. Denn zu einem Abflauen der Schlange kam es wenn dann, nur kurzzeitig. Das Essen ist sehr lecker, leider aber, da die Platten sehr klein sind immer gaaaanz fix leer und so muss man, wenn man einen bestimmten Happen haben möchte des öfteren auf die „ Jagd „ gehen. Die Auswahl ist aber gut bis sehr gut! Leider sind die Speisen auf einer zu kurzen Strecke drapiert, so dass sich die Ballung der „Jagenden“ zu sehr zentriert. Das frisch zubereitetes Rührei haben wir gelassen, denn wir haben mitbekommen ( am Nachbartisch ) das diese Bestellung und Realisierung echt lange Zeit in Anspruch genommen hat.
    Es gibt einen Saft oder einen Prosecco gratis dazu. Den Saft bekommt man in einer homöopathischen Menge. Was soll das???
    Fazit! Wir sind viel früher da weg als wir wollten, da es uns echt zu laut war. Die Bedienung war freundlich, es dauerte nur manches mal echt lange bis jemand kam, bzw. bis selbige Bestellung sich dann auf unserem Tisch verirrt hat. Dadurch, dass man oft aufstehen musste kam keine entspannende Frühstücksatmo auf…Leider! Aber das Essen ist, wie schon gesagt gut.

Schreibe einen Kommentar zu Ella Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.